Wenn Dresden in Führung geht, ist das Spiel meist entschieden

Zwar ging St. Paulis nächster Gegner Dynamo Dresden in dieser Saison in 31 Spielen bloß zwölf Mal in Führung (nur Duisburg ist mit 11 Vorsprüngen noch schlechter) – doch wenn die Sachsen einmal vorne liegen, fahren sie in aller Regel auch die Punkte ein: Lediglich acht Zähler (ein Remis, zwei Niederlagen) ließen sie dann noch liegen, neun Spiele konnte Dynamo dagegen am Ende auch gewinnen. Eine bessere Bilanz kann nur der SV Darmstadt 98 vorweisen (35 von 42 möglichen Punkten). Zum Vergleich: St. Pauli gab in Führung liegend noch 16 Punkte – zwei Remis, vier Niederlagen – ab.