Bochums Trainer Dutt interessiert sich nicht für TV-Gelder

Beim Duell zwischen St. Pauli und dem VfL Bochum geht es morgen am Millerntor nicht nur um eine sportlich gute Platzierung, sondern auch um Millionen an TV-Geldern. Für Bochums Trainer Robin Dutt ist das jedoch kein Anreiz. „Ich tue mich schwer, meine Motivation aus finanziellen Aspekten zu ziehen“, sagte der Bochumer Coach. „Die Wichtigkeit der Fernsehgelder für die Vereine ist unbestritten, aber unsere sportlichen Ziele behindern ja nicht die finanziellen Ziele des Klubs, das deckt sich weitgehend.“ Trotzdem versicherte Dutt, dass seine Spieler „Motivation, Teamgeist und Ehrgeiz allein antreiben“ sollen.