St. Paulis Ärger mit der Hand-Regel
- 02.12.2019

St. Paulis Ärger mit der Hand-Regel

In Aue einen umstrittenen Strafstoß wegen Handspiels gegen sich bekommen, gegen Hannover einen für sich wieder anulliert: Beim FC St. Pauli herrscht großes Unverständnis, was die Änderungen der Handspiel-Regelung zu dieser Saison betrifft. „Ich weiß nicht, was ich als Verteidiger da noch machen soll“, sagte Philipp Ziereis. „Du benutzt ja die Arme auch, um dich zu drehen, um Schwung zu holen. Ich hab schon zu unseren Stürmern gesagt: Wenn keiner mitgelaufen ist, schießt den Ball gegen den Arm. Sie wollten es vereinfachen, aber es hat sich nur verschlimmert. Wenn einer aus drei Metern mit 100 km/h gegen dich schießt, wo sollst du als Verteidiger hin mit den Armen?“