St. Pauli-Sturmflaute in der Vorbereitung: Das sagt Trainer Schultz dazu
- 29.08.2020

St. Pauli-Sturmflaute in der Vorbereitung: Das sagt Trainer Schultz dazu

Erst ein Tor konnte St. Pauli in drei Testspielen erzielen. Bei der 1:2-Niederlage gegen Holstein Kiel traf Daniel-Kofi Kyereh. Gegen Aarhus blieb der Kiezklub beim 0:0 ebenso torlos wie bei der 0:1-Niederlage gegen Werder Bremen am Sonnabend. „Wir wissen auch, dass wir vorne nicht nur personell, sondern auch von den Abläufen noch zulegen müssen“, sagte Schultz nach der Partie gegen Werder. „Wir haben 29 von 41 Toren abgegeben. Da ist uns schon bewusst, dass wir da wir da noch ein bisschen was machen müssen“, ergänzte er mit Blick auf die Abgänge von Henk Veerman, Dimitrios Diamantakos und Viktor Gyökeres. Immerhin stößt jetzt Simon Makienok zur Mannschaft. „Er sieht auf dem Zettel nach einem 1:1-Ersatz für Henk aus“, sagte Schultz mit Bezug auf die Statur der beiden Sturm-Riesen. „Ich glaube aber, dass der Simon in der Ballbehauptung noch eine Klasse höher ist. Ich bin mir sicher, dass er uns weiterbringt.“