In Braunschweig begann Himmelmanns Abstieg bei St. Pauli
- 05.04.2021

In Braunschweig begann Himmelmanns Abstieg bei St. Pauli


Unglückliche Figur: Braunschweigs Marcel Bär überwindet St. Pauli-Keeper Robin Himmelmann, der nur zögerlich aus seinem Tor gekommen war, mit einem Heber zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. (Bild: imago images/regios24)

Diese 90 Minuten werden Robin Himmelmann wohl für immer in Erinnerung bleiben, als letzter Tanz mit seiner langjährigen Liebe. Am 5. Dezember hatte die Nummer eins des FC St. Pauli bei der niederschmetternden 1:2-Niederlage in Braunschweig das Tor gehütet. Wie immer. Was er zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnte: Sein 184. Spiel im Trikot des Kiezklubs war auch sein letztes für die Braun-Weißen. Es war der Anfang vom Ende einer Ära und Beginn einer düsteren Zeit.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei MOPO.de

Ein neues sportliches Glück hat Himmelmann bis heute nicht gefunden.