St. Paulis Lawrence verrät: So schwer war der Saisonstart als Reservist
- 04.01.2022

St. Paulis Lawrence verrät: So schwer war der Saisonstart als Reservist

Die letzten Wochen des Jahres 2021 liefen für James Lawrence wie geschmiert. Seit der Verletzung vom bis dahin gesetzten Jakov Medic gegen Darmstadt (0:4) im November machte der Waliser alle fünf Liga-Spiele über 90 Minuten. Eine solch wichtige Rolle spielte Lawrence aber beileibe nicht die ganze Hinrunde, zu Saisonbeginn war er wochenlang nur Joker. Im Interview auf der offiziellen Homepage des FC St. Paulis gewährt der 29-Jährige nun Einblicke in sein Seelenleben zu dieser Zeit: „Es war nicht leicht, nach der Verletzung, die ich mir bei der Nationalmannschaft zugezogen habe, zurückzukommen. Dadurch habe ich auch die EM verpasst und musste das auch erstmal verarbeiten. Richtig fit war ich erst wieder, als die Saison schon lief. Dann musste ich damit klarkommen, dass ich zwar fit war, es für mich aber keinen Platz in der Startelf gab.“ Die Entscheidung von Trainer Timo Schultz bezeichnet Lawrence als „nachvollziehbar, weil das Team sehr gut spielte. Deswegen war ich auch nicht unglücklich, weil ich mich über den Erfolg gefreut habe.“ Aber: „Individuell betrachtet wollte ich natürlich spielen. Ich wusste aber auch, dass über die Saison hinweg alle Spieler gebraucht werden und ich meine Einsätze bekommen würde. Die Gelegenheit bekam ich dann zum Ende der Hinrunde.“