- 12.09.2022

Nach Eklat im St. Pauli-Spiel: Fortuna-Fans ärgern Hansa-Anhang

Vor rund drei Wochen sorgten die Fans des FC Hansa Rostock gegen ihren Erzrivalen St. Pauli mit einigen skandalösen Plakaten für Aufsehen. Darunter waren auch gleich mehrere offen homophobe und genderfeindliche Transparente. So stand auf einem in Anspielung auf ein Sondertrikot von St. Pauli mit Gender-Sternchen über dem Wappen geschrieben: „Der Verein ohne Titel, das wird sich nie ändern! Statt Stern auf dem Trikot nur Meisterinnen im Gendern! Scheiß St. Pauli!“, „Euer Gender-Scheiß interessiert in Wolgast keine Sau! Hier gibt es nur Jungs, Mädchen, Mann und Frau! Scheiß St. Pauli“ auf einem anderen. Etwas weniger präsent an der Seite der Tribüne prangte zudem inklusive Grammatik-Fehler der Schriftzug „Schwule bekommen kein Nachwuchs“. Auf diese Aktionen reagierten am Samstagabend die Fans von Fortuna Düsseldorf, die im Heimspiel gegen die „Kogge“ ein Banner zeigten mit der Aufschrift: „Wir begrüßen alle Rostocker*innen“ – eine klare Provokation mit Blick auf die gegen St. Pauli offen zur Schau gestellte Abneigung von Teilen des Hansa-Anhangs gegenüber dem Gendern.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Kiezklub wird am 5. November im Rahmen des 15. Spieltages in Düsseldorf gastieren.