- 17.06.2024

Hürzeler: Bei diesem Brighton-Spiel fühlte er sich „wie ein Fan“

Dass Fabian Hürzeler ein Faible für seinen neuen Arbeitgeber Brighton & Hove Albion hat, ist nicht erst seit seinem Wechsel zum südenglischen Klub bekannt. Endgültig verliebt hat sich der 31-Jährige in sein neues Team jedoch offenbar am 28. Dezember vergangenen Jahres. Damals nutzte Hürzeler die Winterpause in Deutschland, um die „Seagulls“ in der Premier League zu beobachten, schaute sich deren 4:2-Heimerfolg gegen Tottenham Hotspur an – und war nachhaltig beeindruckt: „Das Spiel gegen die ,Spurs‘ war das beste, das ich in der letzten Saison gesehen habe“, erklärte Hürzeler auf der Vereinswebsite seines neuen Arbeitgebers. „Das Stadion, die Atmosphäre, die Art und Weise, wie die Zuschauer involviert waren, das war unglaublich“, so der 31-Jährige. „Am Ende des Spiels habe ich mich wie ein ,Seagulls‘-Fan gefühlt, ich habe wirklich jeden Moment dieses Spiels genossen.“

Von der Aufgabe in Brighton überzeugt habe ihn vor allem die Mischung im Team. „Ich finde, dass der Kader sehr ausgeglichen ist“, stellte Hürzeler fest. „Wir haben die erfahreneren Spieler wie Pascal Groß, Lewis Dunk, James Milner und Danny Welbeck, die in ihren Karrieren sehr viel Erfolg hatten, und dann haben wir einige fabelhafte Youngster wie Jack Hinshelwood.“ Außerdem schwärmte Hürzeler von der „sehr starken“ Vereinskultur: „Die Spieler wollen lernen und sich weiterentwickeln und ich kann es kaum abwarten, mit ihnen zu arbeiten und mehr über ihre individuellen Qualitäten zu lernen.“