- 23.06.2024

Wohl St. Paulis neuer Coach: Wer ist Alexander Blessin?

Am Sonntagmittag vermeldete der belgische Journalist Sacha Tavolieri, dass der FC St. Pauli sich auf Alexander Blessin als neuen Cheftrainer festgelegt hat. Doch wer ist der 51-Jährige überhaupt?

Blessin erblickte am 28. Mai 1973 in Bad Cannstatt das Licht der Welt. Als Spieler war er lange nur für verschiedene Amateurklubs im Großraum Stuttgart aktiv, erst im Alter von 24 Jahren wagte er den Schritt in die Zweitvertretung des VfB Stuttgart. Seinen Karriere-Höhepunkt als Spieler stellte wohl die Saison 1998/99 dar, in der er für die Profis der Schwaben sieben Bundesliga-Einsätze und sogar ein paar Minuten im UEFA-Cup sammeln durfte. Im Anschluss spielte Blessin noch zwei Jahre in Liga zwei für die Stuttgarter Kickers (1999 bis 2001) und ein halbes Jahr für Antalyaspor in der türkischen Süper Lig (Hinrunde 2001/02). Im Anschluss blieb er jedoch bis auf die Rückrunde 2008/09 bei Jahn Regensburg ohne größere Fußstapfen im Profibereich. 2012 beendete Blessin schließlich seine aktive Karriere.

Als Trainer sollte es anschließend ungleich schneller bergauf gehen. Nachdem Blessin bereits zwischen 2010 und 2012 beim Amateurklub SV Bonlanden als Co-Trainer erste Erfahrungen an der Seitenlinie machte, erfolgte 2012 mit seiner Anstellung als Co-Trainer der U17 bei RB Leipzig der Schritt in den Leistungsfußball. Im Jugendbereich des Brauseklubs hielt es Blessin dann ganze acht Jahre in verschiedenen Positionen, bevor der ehemalige Stürmer 2020 seine erste Station als Cheftrainer im Herrenbereich beim KV Oostende. Den belgischen Erstligisten führte er in seinen eineinhalb Jahren dort aus dem Abstiegskampf in die Spitzengruppe des Tableaus, am Ende der Saison 2020/21 wurde er als Trainer des Jahres in der Pro League ausgezeichnet. Im Januar 2021 ging Blessin zum CFC Genua in die italienische Serie A, die Zusammenarbeit fruchtete aber nicht wie erhofft. Am Ende der Saison stand der Abstieg fest, noch vor der Winterpause der folgenden Saison in der Serie B wurde Blessin von seinen Aufgaben entbunden, zuvor soll es zwischen Trainer und Mannschaft zu Verwerfungen gekommen sein. Die nächste Anstellung sollte dann zwar über ein halbes Jahr auf sich warten lassen, dafür aber umso erfolgreicher werden: Im vergangenen Sommer heuerte Blessin beim aufstrebenden belgischen Klub Union Saint-Gilloise an, wurde dort in der abgelaufenen Saison Pokalsieger und Vizemeister. Der nächste Schritt auf der Karriereleiter heißt nun offenbar: Bundesliga mit dem FC St. Pauli.