Göttlich: Stimmung wie beim Abstiegskandidaten

Sportlich ist die Ausgangslage so komfortabel wie lange nicht mehr, atmosphärisch allerdings gibt es rund ums Millerntor zurzeit reichlich Luft nach oben.“ Es herrscht eine lethargische Stimmung in und um den Verein, als ob wir auf einem Abstiegsplatz stünden“, kritisierte Präsident Oke Göttlich. „Die Diskussionen drumherum scheinen wichtiger zu sein, als das was auf dem Platz passiert.“ Dass auch dort so einiges im Argen lag, führte schließlich zum Trainerwechsel. „Das Grundvertrauen hat gefehlt und das ist das allerwichtigste, um erfolgreich sein zu können“, erklärte Göttlich. „Für die letzten sechs Spiele und die Ausrichtung für die kommende Saison wollen wir jetzt alle störenden Nebengeräusche ausblenden und uns auf unsere Leistungen auf dem Platz konzentrieren.“