Luhukay: Ohne Rettig und Gellhaus wäre ich nicht hier

Nach seinem Debüt an der Seitenlinie der Braun-Weißen hat Jos Luhukay jetzt erstmalig über den genauen Ablauf seiner Einstellung gesprochen. Der Niederländer sagte: „Ehrlich gesagt, wenn Markus Gellhaus und Andreas Rettig nicht hier wären, wäre ich nicht für die letzten sechs Spiele eingestiegen. Weil ich die Gegebenheiten nicht kenne, weil ich die interne Situation nicht kenne, weil ich die Mannschaft mental nicht einschätzen konnte. Ich kriege enorm viel von Markus Gellhaus mit, was die Vergangenheit betrifft. Die andere Situation ist natürlich mit Andreas Rettig, mit dem ich auch eine erfolgreiche Vergangenheit verbinde.“ Mit Gellhaus als Assistenten arbeitete Luhukay bereits in Paderborn, Gladbach, Augsburg und Berlin zusammen. Unter Präsident Rettig führte der Niederländer einst Augsburg in die Bundesliga.