Kopfball-Ungeheuer? Miyaichi ist selbst überrascht

Vier Saisontore, alle mit dem Kopf! Ryo Miyaichi lässt alle staunen – sogar sich selbst. „Das ist auch für mich sehr überraschend“, sagt der 1,83 Meter große Japaner auf der Vereinshomepage. „In einem Pflichtspiel hatte ich in meiner bisherigen Profikarriere bislang noch kein Kopfballtor erzielt. Als Flügelspieler ist es auch wichtig, dass du mit in den Strafraum gehst, wenn ein Angriff über die andere Seite läuft. Dann musst du auch da sein, falls der Ball mal länger reinkommt. Ich habe das immer wieder gemacht und freue mich natürlich, dass es einige Male erfolgreich war.“ Fortsetzung mit Köpfchen gerne am Ostersonntag in Heidenheim.