Luhukay ist sicher: Wenn Veerman fit ist, wird er zum Knipser

Er gehört zu den Langzeitverletzten bei St. Pauli: Henk Veerman muss mit einem Kreuzbandriss wohl noch eine ganze Weile pausieren. „Er ist voll im Soll“, kommentierte Trainer Jos Luhukay seinen Gesundheitszustand, glaubt aber, dass er noch eine Weile auf den Angreifer verzichten muss. Gegen Bielefeld war Veerman extra ins Stadion gekommen, um den neuen Coach kennenzulernen, was Luhukay gut gefiel. Er sieht in dem Stürmer eine Bereicherung für St. Pauli und prognostiziert: „Wenn er gesund ist, dann schießt er zwischen zehn und 15 Toren in der 2. Liga.“