Himmelmanns Prognose: Wo landet St. Pauli am Ende der Saison?

Nach dem 0:3 in Heidenheim vor zwei Wochen hatten viele die Saison für beendet erklärt, die Aufstiegschancen schienen dahin. Heute in Dresden könnte die Rückkehr ins Rennen um die ersten drei Plätze gelingen. „Auch ich habe nach dem Heidenheim-Spiel gesagt, dass wir am Ende nach einer sehr guten Hinrunde Neunter, Zehnter oder Elfter werden, weil wir alles herschenken“, erinnert sich Torhüter Robin Himmelmann bei „FC St. Pauli TV“. Das Ziel sei es jetzt deshalb, „am Saisonende so weit wie möglich oben zu stehen, um uns sagen zu können, dass wir die Saison nicht hergeschenkt und ausgetrudelt haben lassen“, sagt Himmelmann und kündigt an: „Wir schauen jetzt drauf, dass wir die letzten drei Spiele gut punkten – den Rest werden wir dann sehen.“