St. Paulis letztes Aufgebot verliert in Dresden

Neun verletzte Spieler fehlten St. Pauli bei Dynamo Dresden. Der Aderlass machte sich bemerkbar. Die Kiezkicker verloren 1:2 (0:1) bei den Sachsen, haben damit die letzte verbliebene Minimalchance auf den Aufstieg verspielt. Patrick Ebert brachte die Hausherren nach 22 Minuten vom Elfmeterpunkt in Führung. Der Ball war vorher an den Arm von Jan-Philipp Kalla gesprungen. Es war eine harte Strafstoß-Entscheidung. In der 57. Minute glich Dimitrios Diamantakos aus. Dzenis Burnic sorgte in der 75. Minute für die Entscheidung für Dynamo. Im zweiten Spiel des Abends gewann Arminia Bielefeld 2:0 (1:0) gegen den SC Paderborn.