250 Tage nach Traumtor: Schlimmer Absturz eines Derby-Helden
- 29.10.2020

250 Tage nach Traumtor: Schlimmer Absturz eines Derby-Helden

Er war einer der großen Matchwinner und gefeierten Spieler beim 2:0-Derbysieg des FC St. Pauli am 22. Februar im Volksparkstadion. In der 29. Spielminute hatte Matt Penney mit einem wuchtigen Linksschuss aus der Distanz zum späteren Endstand getroffen. Ein absolutes Traumtor des auf Leihbasis für den Kiezklub kickenden Engländers. 250 Tage liegen zwischen diesem Tag und dem kommenden Derby zwischen St. Pauli und HSV am Freitag im Volkspark.

Für Penney läuft es derzeit richtig mies. Sein Verein Sheffield Wednesday ist aufgrund eines Punktabzuges Schlusslicht der zweiten englischen Liga und der 22-Jährige spielt überhaupt keine Rolle. Nach zwei Einsätzen zu Saisonbeginn hat er in den letzten sechs Spielen der Championship keine einzige Minute auf dem Rasen gestanden. Schlimmer noch: fünfmal war er nicht einmal im Kader. Aus Leistungsgründen, wie Trainer Garry Monk unlängst erklärte. Er erwarte mehr Einsatz im Training.