Ex-Kiezkicker bleibt Drittliga-Klub erhalten
- 04.01.2022

Ex-Kiezkicker bleibt Drittliga-Klub erhalten

Zwischen 2013 und 2016 kam Sebastian Maier auf 70 Zweitliga-Spiele für den FC St. Pauli, schoss dabei neun Tore. Nach Stationen bei Hannover 96 (2016 – 2018) und dem VfL Bochum (2018 – 2021) zog es den Mittelfeldspieler vor genau einem Jahr zum Drittligisten Türkgücü München. Dort hat der 28-Jährige seinen auslaufenden Vertrag jetzt bis 2023 verlängert. „Wir sind froh, in Bastis Fall bereits früh im Jahr Nägel mit Köpfen gemacht zu haben und in dieser Personalie Planungssicherheit über die Saison hinaus zu haben. In der vergangenen Rückrunde konnte er bereits in einigen Begegnungen seine Spielmacher-Qualitäten unter Beweis stellen. Leider musste er anschließend für einen langen Zeitraum verletzungsbedingt passen, dennoch sind wir von seinen Fähigkeiten weiterhin überzeugt“, sagte Türkgücüs Sportlicher Leiter Roman Plesche. In der Hinrunde brachte es Maier auch verletzungsbedingt nur auf vier Kurzeinsätze.