WM-Teilnahme in Katar? St. Pauli-Hüne Lawrence zwiegespalten
- 04.01.2022

WM-Teilnahme in Katar? St. Pauli-Hüne Lawrence zwiegespalten

Im März geht es für James Lawrence und die walisische Nationalmannschaft ans Eingemachte. Dann entscheidet sich, ob es etwas wird mit der Teilnahme an der WM in Katar Ende des Jahres. In den Playoffs geht es gegen Österreich. Sollte Lawrence die Qualifikation für das Turnier schaffen, würde er jedoch mit gemischten Gefühlen in den Wüstenstaat reisen. Grund sind die Menschenrechtsverletzungen, die Katar vorgeworfen werden und das Vorfeld der WM doch deutlich überschatten. Auf der einen Seite weiß der Innenverteidiger: „Das, was dort passiert ist und noch immer passiert, schwingt immer mit und überschattet alles. (…) Es ist schwer, damit umzugehen. Wäre es für mich ok, so etwas zu promoten? Denn das würde eine Teilnahme auch bedeuten. Ich denke, das geht vielen Spielern so.“ Der Zwiespalt: Die WM ist gleichzeitig auch der Lebenstraum zahlreicher Fußballer – auch von Lawrence: „Als Spieler wird eine Weltmeisterschaft immer in der Hinsicht eine Weltmeisterschaft bleiben, als dass es ein unglaublicher Erfolg ist, sie zu erreichen. Darüber wird man sich auch immer freuen. Für viele ist es eine Chance, die man vielleicht nur einmal im Leben bekommt.“