- 07.05.2024

„Utopisch“: Profi vermeidet klares Bekenntnis zu St. Pauli-Konkurrenten

Wer kommt und wer geht? Das Transferfenster wirft seinen Schatten voraus und einige Topspieler könnten ihre Klubs tatsächlich verlassen. So auch Herthas Fabian Reese, der zwar seinen Vertrag erst in dieser Saison bis 2028 verlängerte, aber dennoch kein klares Bekenntnis zu den Berlinern abgeben möchte. „Das wäre gelogen und wäre jetzt utopisch, irgendetwas zu sagen. Keiner kann in die Glaskugel gucken“, antwortete er am Sonntag auch Nachfrage. „Ich wiederhole mich da Woche für Woche, dass da so viele Eventualitäten sind. Ich freue mich auf die nächsten zwei Spiele und dann schauen wir weiter.“ Dass Reese (Zwölf Tore und 17 Vorlagen) in der Bundesliga spielen möchte, ist kein Geheimnis. Vielleicht gibt es ja berechtigte Zweifel daran, dass ihm das mit Hertha BSC gelingen wird.