- 31.05.2024

Ex-Kiezkicker Ziereis spielt jetzt mit deutschem Weltmeister zusammen

Mit dem Linzer ASK hat Philipp Zereis gerade abermals die Qualifikation zur Europa League geschafft. Der ehemalige St. Pauli-Profi ist bei den Österreichern gesetzt, trug auch schon die Kapitänsbinde. In der kommenden Saison wird er in der Innenverteidigung einen prominenten Partner an seiner Seite haben: Jerome Boateng! Der 35 Jahre alte Weltmeister von 2014 wechselt vom italienischen Klub US Salernitana zum LASK. Wie der Meisterschaftsdritte mitteilte, unterschrieb Boateng einen Zweijahresvertrag bis 2026.

„Es ist ein absoluter Wahnsinn und unfassbar, dass wir mit Jerome Boateng einen international derart begehrten Ausnahmespieler und Vorzeigeathleten zum LASK holen konnten“, sagte Klub-Chef Siegmund Gruber. Boateng war erst im Februar nach mehrmonatiger Vereinslosigkeit von Salernitana verpflichtet worden, konnte den Klub aber nicht vor dem Abstieg aus der Serie A bewahren. Zuvor hatte der Ex-HSV-Profi zwei Jahre bei Olympique Lyon gespielt, nachdem er in zehn Jahren beim FC Bayern München unter anderem zweimal die Champions League gewonnen hatte.

Sowohl die Linzer Klub-Verantwortlichen als auch Boateng selbst betonten, dass er bei seinem Wechsel nach Österreich auf Geld verzichtet. „Er ist uns finanziell massiv entgegengekommen, andernfalls wäre seine Verpflichtung nicht möglich gewesen“, erklärte Gruber. „Ich hatte zahlreiche Angebote vorliegen, habe mich aber bewusst für den LASK entschieden, weil mich der sportliche Weg, die Idee und die Visionen des Vereins vollauf überzeugt haben. Das hat für mich einen deutlich höheren Stellenwert als der finanzielle Faktor“, sagte Boateng.