Fall Dudziak: Rettig redet Klartext!

Fans des FC St. Pauli mit Transparent gegen den Wechsel von Jeremy Dudziak zum HSV

Es war ein weiterer Tiefpunkt der Ereignisse der letzten Wochen: das Schmäh-Plakat gegen Jeremy Dudziak beim Spiel in Kiel (1:2) im Gäste-Fanblock. Die Vereinsspitze war dafür kritisiert worden, dass sich niemand zu der Nummer hatte äußern wollen. Das holte Andreas Rettig nun nach. „Das Plakat war keines, das für einen Literaturpreis vorgeschlagen wird. Die Botschaft war nicht in Ordnung“, sagte er. St. Pauli-Fans hatten Dudziak (geht zum HSV) auf einem Banner als „Rautenschwein“ bezeichnet. Rettig: „Ich habe mit Jerry gesprochen. Er ist ein großartiger Spieler, der seinen Weg machen wird. Wuir hätten ihn gerne behalten, leider hat er sich anders entschieden.“ Präsident Oke Göttlich bezeichnete Dudziak als „tollen Jungen und guten Fußballer“, zugleich stellte er klar: So ein Transparent dürfe die Mannschaft „nicht beeinflussen“.