St. Pauli stürzt ab – und hofft weiter!

Die 2. Liga bleibt völlig unberechenbar, und das ist nicht zum Schaden des FC St. Pauli. Die Kiezkicker stürzten am Freitagabend in der Tabelle auf Rang sieben ab, haben aber trotzdem weiter berechtigte Hoffnung auf Platz drei.

Überholt wurden die Hamburger vom 1. FC Heidenheim, der in Aue mit 1:0 gewann. Andrich traf bereits nach fünf Minuten, Aues Kusic sah nach einem Brutalo-Foul glatt Rot (81.). Wichtiger aber: Der Tabellendritte Union Berlin kam gegen Regensburg nicht über ein 2:2 hinaus, Sebastian Polter rettete den Eisernen immerhin ein Remis (83.). Mit einem Sieg gegen Bielefeld kann St. Pauli bis auf zwei Zähler an Union herankommen