„Druck auf dem Kessel“: Wird Bornemann neuer Sportchef?

Die Suche nach einem neuen Sportchef ist nach der Entlassung von Uwe Stöver zurzeit die dringlichste Personalie beim FC St. Pauli. „Da ist schon Druck auf dem Kessel“, sagte Andreas Rettig, der zurzeit die Rollen des Geschäftsführers und des Sportdirektors bekleidet. Bei der Einstellung eines neuen Geschäftsleiters „haben wir etwas mehr Zeit“, bekräftigte Rettig. Heißester Kandidat für den Sportchef-Posten bleibt Andreas Bornemann (MOPO berichtete). Der 47-Jährige wurde vor zwei Monaten beim 1. FC Nürnberg freigestellt. Rettig und Bornemann arbeiteten schon von 1998 bis 2002 beim SC Freiburg zusammen. Rettig war damals Sportlicher Leiter, Bornemann Nachwuchs-Chef. 2002 löste Bornemann dann Rettig als Sportchef ab. Auch St. Pauli-Präsident Oke Göttlich hält viel von Bornemann.