Rettig: Linienrichter hat sich bei mir entschuldigt

Es war eine krasse Fehlentscheidung, an der St. Pauli eine komplette Halbzeit zu knabbern hatte. Nach drei Minuten hatte Yi-Young Park den Bielefelder Stürmer Andreas Voglsammer gefoult – allerdings klar vor der Strafraumgrenze. Schiedsrichter Sascha Stegemann entschied dennoch auf Strafstoß. Fabian Klos verwandelte zur Bielefelder Führung. Andreas Rettig, der zurzeit als Sportchef und Geschäftsführer aktiv ist, sagte anschließend: „Das erste Gefühl war, dass das Foul knapp außerhalb war. Linienrichter Mike Pickel hatte mir spontan gesagt, dass das Foul auf der Linie war. Wer will das aus der Distanz entscheiden? Kurz nach Wiederanpfiff hat er sich bei mir entschuldigt. Fehler machen wir alle.“ Der Mannschaft attestierte Rettig: „Sie hat den Charaktertest bestanden.“ Nach der starken Reaktion in der zweiten Halbzeit und den taktischen Umstellungen des Trainers könne man „ein positives Fazit ziehen“.