Luhukay hadert: „Hätten ein Unentschieden verdient gehabt“

Angesichts der guten Leistung ärgerte sich Trainer Jos Luhukay umso mehr, dass am Ende nichts Zählbares mit nach Hamburg genommen werden konnte. „Es war 90 Minuten spannend und ging hin und her“, sagt der Coach. „Nach dem Ausgleich hatten wir eine Phase, in der wir das zweite Tor machen können. In einer Drucksituation von uns hatten wir einen Ballverlust, von dem Dynamo profitiert hat. In der Situation haben sie uns bestraft und sind in Führung gegangen.“ Auch danach war die Partie noch nicht verloren, weiß Luhukay: „Wir haben danach alles versucht, aber Dresden hat mit Mann und Maus verteidigt. Es ist sehr ärgerlich, denn wir hätten ein Unentschieden verdient gehabt.“