Neuer Sportchef: Daran hakt St. Paulis Deal mit Bornemann

Die Verantwortlichen des FC St. Pauli hoffen darauf, möglichst bald Andreas Bornemann als neuen Sportchef präsentieren zu können. Doch das liegt nicht in ihren Händen, denn der 47-Jährige verhandelt derzeit mit seinem früheren Arbeitgeber 1. FC Nürnberg über einen Abfindung. Bei den Franken steht Bornemann nämlich noch bis 2020 unter Vertrag, im Februar wurde er nach einem Disput mit dem Aufsichtsrat freigestellt. Erst nach einer Einigung mit dem „Club“ ist eine Unterschrift am Millerntor möglich.