Das denkt Andreas Rettig über den verpassten HSV-Aufstieg

Andreas Rettig über Jeremy Dudziaks Wechsel zum HSV: „Wir hätten ihn gern behalten. Wir bedauern, dass er uns verlässt. Ich hätte mir natürlich gewünscht, dass er woanders hinwechselt. Aber jetzt sehen wir ihn ja trotzdem nächstes Jahr wieder.“ Damit spielt Rettig auf die Tatsache an, dass es nach dem Nicht-Aufstieg der Rothosen zu zwei weiteren Stadtderbys kommt. St. Paulis Interims-Sportchef: „Das ist ein bisschen meinem rheinischen Humor geschuldet.  Ich muss aber eines klar sagen, damit da kein falscher Zungenschlag reinkommt: Es gibt kein Wort zum HSV. Wer am Boden liegt, den tritt man nicht.“