Rettig: Darum wurde Allagui nicht verabschiedet

Keine Verabschiedung, keine Blumen, keine Klarheit. Sami Allagui macht sich weiter Hoffnungen auf einen Verbleib beim Kiezklub (MOPO berichtete). Interims-Sportchef Andreas Rettig hat jetzt erklärt, warum die Personalie noch nicht geklärt ist: „Sami wurde vor dem Spiel gegen Bochum nicht verabschiedet, weil es noch die theoretische Chance auf den  Relegationsplatz gab“. Zu diesem Zeitpunkt hatte St. Pauli also auch noch die theoretische Chance auf einen Aufstieg und in diesem Falll hätte sich Allaguis Vertrag automatisch verlängert. Die noch ausstehenden Gespräche mit dem 32-Jährigen finden laut Rettig am Dienstag oder Mittwoch statt.