- 07.06.2024

Ist St. Pauli zu politisch? Das sagt Ex-Präsident Orth

Der FC St. Pauli ist für sein politisches und soziales Engagement weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Der Kiezklub setzt sich offen für Toleranz und Vielfalt ein. Für Ex-Präsident Stefan Orth geht damit der Fokus aufs Wesentliche verloren. „St. Pauli hat einfach zu viele festangestellte Mitarbeiter. Jedes Projekt ist wichtig, aber man kann nicht auf allen Hochzeiten tanzen. Das Geld sollte vermehrt in die Profiabteilung und auch in den Amateurbereich gesteckt werden“, kritisiert er in der „Regional Sport“. „An erster Stelle sollte immer der sportliche und wirtschaftliche Erfolg stehen – dann kann man auch alle weiteren Projekte bedienen. Es sollte auf keinen Fall anders herum sein.“