Dudziak offen, Einsatzgarantie für einen Youngster

Der Wechsel ist endgültig in trockenen Tüchern, einen Einfluss auf seine Einstellung hat das laut Markus Kauczinski nicht: „Ein fitter Jeremy Dudziak spielt immer eine Rolle, sein Wechsel zum HSV dagegen nicht“, sagte der Coach. „Er hat gut trainiert, ist einen Schritt weiter als letzte Woche nach seiner Krankheit.“ Er überlege, Dudziak in Kiel spielen zu lassen, es könne aber auch sein, „dass er von der Bank kommt“. Ganz sicher ist, dass Dudziak nicht als Rechtsverteidiger in die Mannschaft rücken wird. „Dort wird Florian Carstens spielen“, legte sich Kauczinski fest. Der Youngster, gelernter Innenverteidiger, war beim 0:0 gegen Duisburg erstmals als Vertreter der verletzten Luca Zander und Jan-Philipp Kalla aufgelaufen.

Florian Carstens (l.) wird in Kiel zur Startelf zählen, bei Jeremy Dudziak ist das noch offen.