Kiel-Coach Walter erwartet St. Pauli mit Mauer-Taktik

Obwohl der FC St. Pauli zuletzt dreimal in Folge ohne Sieg und ohne Tor blieb, will Tim Walter nichts davon hören, dass der Gegner in der Krise stecke. „Es ist ein Derby, hat also einen ganz anderen Charakter“, sagte Holstein Kiels Trainer, der mit seinem Hamburger Kollegen Markus Kauczinski einst beim Karlsruher SC zusammenarbeitete und ihn einzuschätzen vermag: „St. Pauli agiert viel mit langen Bällen und sie gehen konsequent auf die zweiten Bälle. Sie werden nicht ins offene Messer laufen. Wer den Trainer kennt, der weiß, dass er eher zurückhaltend agiert“, so Walter, der betonte, dass er nichts zu verschenken habe. „Man kennt sich, man schätzt sich – aber in so einem Moment gibt es keine Freunde, vor dem Spiel keine Hotelbesuche, keine Wette, während des Spiels keine besonderen Nettigkeiten. Ich will immer gewinnen, und ich will, dass meine Jungs immer gewinnen wollen.“