Auch im eSport gibt es bald Derbys gegen den HSV

Der FC St. Pauli steigt in den eSport ein. Am 13. und 14. Juli veranstalten die Kiezkicker ein „Mobile Gaming Festival“ im Millerntor. Das Festival ähnelt einer Gaming-Convention. Tageskarten gibt es ab 3 Euro. Zudem soll ein Rabauken eCamp gegründet werden, bei dem der reale Fußball mit eSoccer verbunden werden soll. St. Pauli hat klar festgehalten, dass es keine Ego-Shooter-Spiele im Angebot geben soll. Darüber hinaus sind die Teilnahmen an der eFootball-Liga des Hamburger Fußball Verbandes, sowie der Einstieg in den Profi-Sport geplant. In der kommenden Saison will St. Pauli mit einem Team an der virtuellen Bundesliga teilnehmen. Einer der Gegner dann: der HSV.