Nach TV-Eklat und Hecking-Attacke: Jetzt spricht Lienen!

Nach dem TV-Eklat um Dieter Hecking hat auch St. Paulis Technischer Direktor Ewald Lienen den Streit mit seinem früheren Teamkollegen für beigelegt erklärt. „Wir haben alles besprochen und ausgeräumt“, sagte Lienen der „Bild“. Gladbachs Trainer hatte am Sonntag ein Live-Interview bei Sky verärgert abgebrochen und später seinen Unmut über Aussagen von Lienen in seiner Funktion als Experte des Senders als Auslöser dafür genannt. „Dieter hat nur einen kleinen Auszug aus meiner Analyse mitbekommen und dieser Teil hat ihn verärgert“, sagte Lienen. Der 65-Jährige hatte im TV-Studio von einer „enttäuschenden Leistung“ der „Fohlen“ gegen Bremen (1:1) gesprochen. Dies hatte Hecking vor seinem Interview gehört und nach eigener Aussage als „absolut unpassend“ empfunden. Einen Tag später sagte Hecking: „Wir haben das im Telefonat geklärt und damit ist es auch gegessen.“ Der 54-Jährige muss Gladbach am Saisonende verlassen, sein Nachfolger soll Marco Rose von Red Bull Salzburg werden.